• English
  • Deutsch

LETZTE AUSSTELLUNG

Exhibition Berlin One City
June 14 – July 14
Monday – Saturday: 3 pm – 8 pm
Sunday: 11 am – 6 pm
Location:
Sony Center, Potsdamer Platz
Bellevuestraße 1 10785 Berlin

Kunst schafft es auf hervorragende Art, Dinge miteinander zu verbinden, die für gewöhnlich nicht miteinander in Zusammenhang gebracht werden. Damit öffnet Kunst neue Welten und verleiht neue Einsichten. Dies schafft mentalen Raum: Die Fenster öffnen sich. Je mehr Fenster sich öffnen, desto spannender ist die Aussicht. Das Herstellen neuer Verbindungen ist kein überflüssiger Luxus. In unserer ‘überspezialisierten’ Welt ist alles so weit aufgeteilt, dass der Blick auf die ursprünglichen und natürlichen Zusammenhänge und die Komplexität verloren gegangen sind. Kunst macht ab und zu etwas davon wieder sichtbar. Neben der immer weiter fortschreitenden Spezialisierung neigen wir in den letzten? Jahren dazu, Unterschiede immer mehr zu betonen und zu vergrößern. Auf welcher Seite man sich auch befindet, es heißt immer öfter: ‘wir gegen die’. Manchmal macht Kunst sichtbar, wie wir uns einander gegenüber verhalten (können).

Für Birgit Stigter ist der Begriff ‘Verbindungen’ essenziell. In ihrer Serie „Berlin – One City“ nimmt sie uns  mit, die, so verschieden sie auch sein mögen, sowohl in der Vergangenheit als auch heute Gemeinsamkeiten aufweisen. Angeregt von Wim Wenders Film Der Himmel über Berlin (1987) fotografierte sie Berlin meistens in Schwarz-Weiß. Auf den fotografierten Fragmenten der Städte bringt sie organisch abstrakte Muster an, die sich von DNA-Strukturen herleiten. Die Grate der gekratzten Zeichnungen dekonstruieren subtil die konkreten Bilder der Stadt. Hier schafft Stigter Platz für die unentbehrlichen neuen Perspektiven und neuen Verbindungen.
Sandra Spijkerman (Kunsthistorikerin und Publizistin)

Pressemitteilung

Ausstellung BERL1N ONE CITY

Vor 30 Jahren, im November 1989 fiel die Berliner Mauer. Eine Hauptstadt, die durch eine Mauer in Ost- und West geteilt wurde, kam endlich wieder zusammen. Heute blicken wir auf eine Metropole, die längst wieder als Zentrum Europas gilt und der damals wie heute weltberühmte Potsdamer Platz verkörpert das Herz dieser Hauptstadt, weswegen hier auch die Ausstellung BERL1ONECITY der niederländischen Künstlerin Birgit Stigter gezeigt wird. 

Die Ausstellung findet vom 14. Juni–14. Juli in den Überresten des ehemaligen Hotel Esplanade statt, das bei seiner Erbauung als eines der größten und prachtvollsten Hotels der Hauptstadt galt. In dem Bau an der Bellevuestraße stand Kaiser Wilhelm II. eine eigene Saalfolge für seine Herrenabende zur Verfügung. In den Goldenen Zwanzigern tanzten im so genannten Kaisersaal Filmstars wie Greta Garbo oder Charlie Chaplin, Billy Wilder erarbeitet hier als Eintänzer.  Birgit Stigters Kunstwerke spiegeln nicht nur die großen und wilden Vergangenheit des Potsdamer Platzes wider, sondern auch die ingenierstechnische Meisterleistung eines niederländischen Unternehmens, das dieses 1.300 Tonnen schwere Gebäude computergesteuert mit Luftkissen anhob, um es um 76Meter mitten ins Sony-Center zu verschieben, wo es im Jahr 2000 feierlich wiedereröffnet wurde. Feiern Sie mit uns die Ausstellung zu 30 Jahren Mauerfall BERL1ONECITY im Herzen Berlins.

Fanny Zschau, Founder and Head of Digital Diva Deluxe Media Services